Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
JESUS is LOVE - Forum

Denn so sehr hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen einzigen Sohn gab, damit jeder, der an ihn glaubt, nicht verloren gehe, sondern ewiges Leben habe.  Johannes 3,16

WILLKOMMEN zum "JESUS is LOVE" - Forum

in Ergänzung zum Weblog ==>  http://nightstop.net.ms

Url dieses Forums (für Deine Bookmarks) ==>  http://92366.homepagemodules.de

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 182 mal aufgerufen
 Erbauliches
nora Offline




Beiträge: 571

10.12.2006 02:01
Weihnachten - eine Botschaft Gottes an uns antworten
Weihnachten - eine Botschaft Gottes an uns
..
Lassen wir den Lärm um Weihnachten hinter uns und auch jene, die einen anderen Jesus
verkündigen, ein anderes Evangelium durch die Menschen einen anderen Geist empfangen sollten als
den, der in der Heiligen Schrift bestätigt wurde (vgl. 2 Kor 11, 4).

Wie wäre es, wenn Du die GANZE Botschaft (pdf-File) downladest (siehe u.a. Daiteianhang) und ev. vielleicht sogar als Beilage an jemanden zur Weihnachtszeit sendest...

Und hier noch ein paar schöne Gedanken, die ich gelesen habe...

Die vier Lichter des Advent

Vier Kerzen sind es, die in der Adventszeit unseren Kranz erleuchten,
Zeichen des Lichtes, das die Finsternis vertreibt. Sonntag für Sonntag
zünden wir eine Kerze mehr an, bis wir am Ende der Adventszeit die Kerzen
am Baum anzünden und alles im vollen Lichtglanz steht. So feiern wir die
Weihnachtszeit ganz im Zeichen des Lichts.

Auch in den Schriften des Alten und Neuen Testaments lesen wir viel vom
Licht, denn es ist ein Bild, das in besonderer Weise geeignet ist, Gottes
Wesen und sein Werk in der Welt und an uns Menschen darzustellen. Von dem
ewigen Gott können wir immer nur in zeitlichen, irdischen Bildern reden.


Das erste Licht
Am Anfang schuf Gott Himmel und Erde... Und Gott sprach: Es werde Licht.
Und es wart Licht! 1. Mose 1,1.3
Wir alle kennen diesen Beginn der Bibel. Die Erde ist ein Durcheinander,
ein Nichts. Aber Gott läßt in diese Finsternis sein Licht
hineinleuchten. Er spricht - so geschieht es. Gottes Wesen ist Licht; in
ihm hat die Finsternis keinen Raum. Darum beginnt Gott sein Werk damit,
dass er Licht werden läßt in der Finsternis dieser Welt; das erste Licht
ist angezündet. Nie mehr soll der Glanz der Schöpferherrlichkeit aus
dieser Welt verschwinden.

Das zweite Licht
Jesus sprach: Ich bin das Licht der Welt.... Jo. 8,12
Die Erde führt trotz des ersten Schöpfungslichtes ein Schattendasein.
„Finsternis bedeckt das Erdreich“. So deutet der Prophet Jesaja diese
Welt. Die Macht der Sünde herrscht, die Gewalt des Bösen feiert Siege,
die Kräfte des Verderbens sind überall greifbar. Aber in diese
verfallende Welt sendet Gott seinen Sohn. Gott zündet ein neues Licht an,
das für alle Menschen Wegweiser sein soll, hinein in das Licht des Lebens,
Jesus Christus.

Das dritte Licht
Denn Gott..... hat einen hellen Schein in unsere Herzen gegeben, dass
durch uns entstünde die Erleuchtung. 2. Ko. 4,6
Das, was sich am Schöpfungstag ereignet hat, soll sich auch in unserem
Leben ereignen. Das, was in Jesus Christus geschehen ist, soll auch in
unserem Leben geschehen. Jünger Jesu sind erleuchtete Menschen, weil Gott
sie erleuchtet hat. Das ist das Ziel Gottes mit uns, das wir an diesem
Licht Jesu Anteil bekommen, dass wir seinen Glanz in unserem Leben
erfahren.

Das vierte Licht
Und die Stadt bedarf keiner Sonne noch des Mondes; denn die Herrlichkeit
Gottes erleuchtet sie, und ihre Leuchte ist das Lamm... da wird keine
Nacht sein. Offb. 21,23.25
Dieses gewaltige Bild aus dem letzten Buch der Bibel stell uns
gleichnishaft das Endziel Gottes mit uns Menschen vor Augen. Eine neue
Welt wird kommen, in der das aufhört, was uns das Leben in dieser Welt
zur Qual macht: „Der Tod wird nicht mehr sein...“ Gott macht alles neu.

Kann man diese unvorstellbare Welt besser beschreiben als mit dem Bild des
Lichtes?
Ohne Finsternis, nie Nacht - mit diesen Gleichnissen versucht
die Offenbarung zu beschreiben, was nicht zu beschreiben ist. Diese Bilder
sollen erklären, was nie erklärt werden kann: Das Ende der Wege Gottes
ist Herrlichkeit.


(Alexander Prieur)

Die Weihnachtsgeschichte: Bibel http://www.bibel-online.net/buch/42.lukas/2.html

============
~nora~
"Ich singe dir mit Herz und Mund,
Herr, meines Herzens Lust;
ich sing und mach auf Erden kund,
was mir von dir bewußt
(..)" v. Paul Gerhardt
Galater 5,1: "Für die Freiheit hat uns Christus befreit; so stehet nun fest und lasset euch nicht wieder in ein Joch der Knechtschaft spannen!"
http://nightstop.net.ms

Dateianlage:
weihnacht-botschaft-gottes-an-uns.pdf
 Sprung  
JESUS is LOVE - Forum

Bei Fragen und Unklarheiten, welche nicht im Forum (siehe den Link FAQ) behandelt sind,  kontaktieren Sie bitte den Moderator (nora) mit der Funktion "private Email" schreiben.

Tipp: Wenn Du gerne Dein "eigenes Bild" (75px x 65px) für das Forum hochladen willst, aber keinen eigenen Speicherplatz hast, kannst Du diese kostenlose Möglichkeit nutzen ==> Bilder hochladen

Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen