Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
JESUS is LOVE - Forum

Denn so sehr hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen einzigen Sohn gab, damit jeder, der an ihn glaubt, nicht verloren gehe, sondern ewiges Leben habe.  Johannes 3,16

WILLKOMMEN zum "JESUS is LOVE" - Forum

in Ergänzung zum Weblog ==>  http://nightstop.net.ms

Url dieses Forums (für Deine Bookmarks) ==>  http://92366.homepagemodules.de

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 91 mal aufgerufen
 Das "Abenteuer" BIBEL
nora Offline




Beiträge: 571

27.12.2006 05:58
Information zum Matthäsevangelium antworten

Information zum Matthäsevangelium


Matthäus handelt von Christus als König. Es ist für Juden geschrieben. Die Kernstelle des Evangeliums ist 27,37.

Das Evangelium nach Matthäus zeigt Jesus als den König. Matthäus, der sich selbst als den Zöllner Levi beschreibt, schreibt dieses Buch für Juden. Unter Umständen ist Matthäus der älteste der Evangelienberichte, wenn auch nicht in der uns vorliegenden Fassung. Eine Quelle des 2. Jahrhunderts (Papias) (s. Markus 1:1)schreibt: "Matthäus schrieb seinen Bericht in hebräischer Sprache, und jeder übersetzte, so gut er es vermochte!" In der Urkirche bestand nie ein Zweifel darüber, daß Matthäus ein Augenzeuge des Lebens, Sterbens und Auferstehens Jesu war.

"Matthäus verfaßte seine Evangelienschrift bei den Hebräern in hebräischer Sprache, als Petrus und Paulus zu Rom das Evangelium verkündigten und die Kirche begründeten. Nach deren Tode zeichnete Markus, der Schüler und Dolmetscher Petri, dessen Predigt für uns auf. Ähnlich hat Lukas, der Begleiter Pauli, das von diesem verkündete Evangelium in einem Buch niedergelegt. Zuletzt gab Johannes, der Schüler des Herrn, der an seiner Brust ruhte, während seines Aufenthaltes zu Ephesus in Asien das Evangelium heraus."

Irenäus, Bischof von Lyon (ca. 180)

Matthäus stellt die Abfolge von Abraham auf Jesus dar - im Gegensatz zu Lukas, der zurückgeht bis auf Adam.

Um zu verstehen, warum Matthäus seine vielen Zitate aus dem AT so frei und oft vom Hebräischen wie vom Septuagintatext abweichend wiedergibt, muß man sich die sprachliche Situation seiner Zeit vor Augen halten. Das AT wurde nach wie vor hebräisch vorgelesen, aber das Volk verstand diese Sprache so wenig, daß in der Synagoge regelmäßig ein Methurgeman (Dragoman), d.h. ein Dolmetscher, nötig war, um die verlesene Schrift dem Volke verständlich zu machen. In Jesu Tagen war es noch nicht erlaubt, Übersetzungen niederzuschreiben; später aber tat man dies - jeder auf eigene Faust. Matthäus war von Jugend auf an diese Tagumte-Übersetzungen gewöhnt und dabei selbstverständlich auch mit der Tatsache vertraut, daß jeder Methurgeman auf seine Weise "targumte", so daß sich der gläubige Jude in dieser Hinsicht überhaupt ziemlich frei gefühlt haben muß.




============
~nora~
"Ich singe dir mit Herz und Mund,
Herr, meines Herzens Lust;
ich sing und mach auf Erden kund,
was mir von dir bewußt
(..)" v. Paul Gerhardt
Galater 5,1: "Für die Freiheit hat uns Christus befreit; so stehet nun fest und lasset euch nicht wieder in ein Joch der Knechtschaft spannen!"
http://nightstop.net.ms

Tägliche Inspiration: http://flingk.com/c0qqv56

 Sprung  
JESUS is LOVE - Forum

Bei Fragen und Unklarheiten, welche nicht im Forum (siehe den Link FAQ) behandelt sind,  kontaktieren Sie bitte den Moderator (nora) mit der Funktion "private Email" schreiben.

Tipp: Wenn Du gerne Dein "eigenes Bild" (75px x 65px) für das Forum hochladen willst, aber keinen eigenen Speicherplatz hast, kannst Du diese kostenlose Möglichkeit nutzen ==> Bilder hochladen

Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen