Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
JESUS is LOVE - Forum

Denn so sehr hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen einzigen Sohn gab, damit jeder, der an ihn glaubt, nicht verloren gehe, sondern ewiges Leben habe.  Johannes 3,16

WILLKOMMEN zum "JESUS is LOVE" - Forum

in Ergänzung zum Weblog ==>  http://nightstop.net.ms

Url dieses Forums (für Deine Bookmarks) ==>  http://92366.homepagemodules.de

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 222 mal aufgerufen
 NEWS
nora Offline




Beiträge: 571

31.12.2006 17:57
Wie stehen die Weltreligionen zu Familienplanung? antworten

Wie stehen die Weltreligionen zu Familienplanung?

Keine Weltreligion verurteilt pauschal Verhütung. Weder die Bibel noch der Koran lehnen Familienplanung generell ab. In der Praxis muß aber zwischen den ethisch-religiösen Grundlagen und einer teilweise fundamentalistischen Interpretation unterschieden werden.

In einigen Ländern stellen sich die katholische Kirche, christlich-fundamentalistische Gruppen oder religiöse Führer gegen Aufklärungsprogramme und/oder moderne Familienplanung. Aktuelles Beispiel: Christlich-fundamentalistische Gruppen ziehen in den USA gegen Sexualaufklärung und Verhütung zu Felde. Dies betrifft immer mehr auch die US-amerikanische Entwicklungszusammenarbeit. Unter dem Einfluss ultra-konservativer Kreise hat die US-Regierung unter Präsident Bush Anfang 2002 UNFPA, dem UN-Bevölkerungsfonds, jegliche finanzielle Unterstützung entzogen.

Der Vatikan betonte Ende November 2002 in einer Stellungnahme erneut, dass nicht Kondome, sondern Enthaltsamkeit das beste Mittel im Kampf gegen Aids sei. Auf den Philippinen ist der Einfluss der katholischen Kirche auf die Regierung von Gloria Macapagla Arroyo nach wie vor groß. Auch Arroyo lehnt Empfängnisverhütung ab und setzt auf Treue und Enthaltsamkeit. Dabei hat der Vatikan noch 1994, wenn auch unter gewissen Vorbehalten, dem Abschlussdokument der Kairoer Weltbevölkerungskonferenz zugestimmt, das bis zum Jahr 2015 den Zugang zu Aufklärung und Familienplanung für alle Menschen fordert.

Familienplanung und Islam werden oft als unvereinbar angesehen. Doch entgegen weit verbreiteter Vorstellungen ist das Verhältnis des Islam zu Familienplanung keineswegs ablehnend. Manche islamisch geprägte Länder – wie etwa Bangladesch und der Iran – haben die Versorgung der Bevölkerung mit Dienstleistungen der reproduktiven Gesundheit und Familienplanung bereits seit Jahren zu einer Aufgabe des Staates gemacht. In Bangladesch wurde bereits vor 30 Jahren ein offizielles Familienplanungsprogramm gestartet. Die Verhütungsrate ist seit 1975 von sieben auf 43 Prozent gestiegen. Selbst Pakistan hat nach jahrelangem Widerstand im eigenen Land jüngst ein neues bevölkerungspolitisches Programm gestartet, das innerhalb der nächsten acht Jahre jedem Pakistani Zugang zu Familienplanung ermöglichen soll.



Quelle:
Deutsche Stiftung Weltbevölkerung


============
~nora~
"Ich singe dir mit Herz und Mund,
Herr, meines Herzens Lust;
ich sing und mach auf Erden kund,
was mir von dir bewußt
(..)" v. Paul Gerhardt
Galater 5,1: "Für die Freiheit hat uns Christus befreit; so stehet nun fest und lasset euch nicht wieder in ein Joch der Knechtschaft spannen!"
http://nightstop.net.ms

Tägliche Inspiration: http://flingk.com/c0qqv56

 Sprung  
JESUS is LOVE - Forum

Bei Fragen und Unklarheiten, welche nicht im Forum (siehe den Link FAQ) behandelt sind,  kontaktieren Sie bitte den Moderator (nora) mit der Funktion "private Email" schreiben.

Tipp: Wenn Du gerne Dein "eigenes Bild" (75px x 65px) für das Forum hochladen willst, aber keinen eigenen Speicherplatz hast, kannst Du diese kostenlose Möglichkeit nutzen ==> Bilder hochladen

Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen