Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
JESUS is LOVE - Forum

Denn so sehr hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen einzigen Sohn gab, damit jeder, der an ihn glaubt, nicht verloren gehe, sondern ewiges Leben habe.  Johannes 3,16

WILLKOMMEN zum "JESUS is LOVE" - Forum

in Ergänzung zum Weblog ==>  http://nightstop.net.ms

Url dieses Forums (für Deine Bookmarks) ==>  http://92366.homepagemodules.de

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 142 mal aufgerufen
 Das "Abenteuer" BIBEL
nora Offline




Beiträge: 571

14.04.2007 15:20
Machet zu Jüngern... antworten
Machet zu Jüngern:

Die Christen sind noch auf dieser Erde, weil die Vollzahl der Nationen noch nicht eingegangen ist (Rö 11.25).

Jesus Christus spricht:

Mt 28.18-20: „Mir ist alle Gewalt gegeben im Himmel und auf Erden. Gehet hin und machet alle Nationen zu Jüngern, und taufet sie auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes, und lehret sie, alles zu bewahren, was ich euch geboten habe. Und siehe, ich bin bei euch alle Tage bis zur Vollendung des Zeitalters.“

Wenn der Herr Jesus es schenkt, dass Menschen wiedergeboren werden und sie einem Gläubigen anvertraut, dann soll sich der Gläubige für diese Menschen besonders Zeit nehmen.
Diese neuen Kinder im Glauben haben dann Priorität. Weil sie quasi als Kinder in eine Welt mit vielen schrecklichen Irrlehren kommen, ist eine gründliche Belehrung über die wahre biblische Lehre wichtig. In der Regel hören die neugeborenen Kinder bereitwilliger und besser zu, als andere Menschen.

J. N. Darby (auszugsweise zitiert) schrieb:

„Ratschläge für Jungbekehrte (Apostelgeschichte 11, 23):

Halte dich mit Herzensentschluss an den Herrn.
Stütze dich auf Ihn. In Christus ist Kraft: Alles, was du nötig hast, um das zu sein oder zu tun, was Er will, findest du bei Ihm. Einigen ist es vergönnt, eine lange Zeit in der Freude des ersten Glaubens zu leben. Aber Gott kennt unsere

Herzen und weiß, wie schnell es dahin kommt, dass wir von unserer Freude abhängig werden, statt von Christus. Doch es geht um Ihn ‑ nicht um die Freude.

Zwar liegt die Sündenlast nicht mehr auf dir, aber das Fleisch, die Sündennatur, ist in dir bis ans Lebensende. Der alte Wurzelstock wird seine Schösslinge weiter hervortreiben, und die müssen abgeschnitten werden, sobald sie erscheinen. Aus ihnen kann keine Frucht hervorkommen. Nur das Neue bringt Frucht für Gott. Aber wenn auch das Fleisch in dir ist, beschäftige dich nicht damit, sondern beschäftige dich mit Christus. Wenn du in der Erkenntnis des Herrn Jesus wächst, dann erfährst du eine Freude, die tiefer ist als die erste Freude. Ich kenne Christus nun schon seit nahezu vierzig Jahren, und ich kann wirklich sagen, dass ich jetzt zehntausendmal mehr Freude in Ihm habe als zu Anfang. Es ist eine tiefere, stillere Freude. Ein Wasserfall, der einen Berg herunterstürzt, ist herrlich anzuschauen, und er macht viel Getöse. Aber das Wasser in der Ebene ist tiefer, stiller und besser zum Gebrauch geeignet.

Klammere dich an Christus mit Herzensentschluss. Es ist für Christen verderblich, wenn ihre Herzen von Ihm abgelenkt werden. Wenn wir etwas bekommen haben, das nicht Christus ist, so sind wir fern von der Quelle der Kraft. Ist meine Seele jedoch von Christus erfüllt, dann habe ich für den Plunder dieser Welt weder Herz noch Auge. Wohnt Christus durch den Glauben in deinem Herzen, dann fragst du: "Tue ich das für Christus?" oder „kann der Herr Jesus da mit mir gehen?"

Laß die Welt nicht eindringen und deine Gedanken von Ihm ablenken. Ich wende mich besonders an euch Jüngere. Wer älter ist, hat schon mehr Erfahrungen gesammelt und weiß eher, was die Welt ist. Vor dir aber liegt sie mit all ihrem Glanz und bemüht sich, dich zu fesseln. Ihr Lächeln ist trügerisch, doch sie lächelt. Sie macht Versprechungen, die sie nicht halten kann; doch sie macht sie. Eure Herzen sind zu groß für die Welt. Sie kann sie nicht füllen. Sie sind zu klein für Christus: Er füllt die Himmel, und Er will dich füllen bis zum Überfließen.

Klammere dich an den Herrn mit Herzensentschluss.
Er wusste, wie trügerisch das Herz ist und wie schnell es etwas an den Platz stellt, der nur Ihm gehört. Du musst wirklich lernen, was in deinem eigenen Herzen ist. Bleib nahe bei Gott, dann lernst du es bei Ihm und durch Seine Gnade. Sonst wirst du es durch bitteres Leid und durch den Teufel lernen müssen, durch seine erfolgreichen Versuchungen.

Doch Gott ist treu. Wenn du dich von Ihm entfernt hast, wenn andere Dinge in dein Leben eingedrungen sind und sozusagen eine Kruste auf deinem Herzen gebildet haben, dann wirst du die Freude nicht sofort wiederbekommen. Gott möchte, dass du dich um diese Kruste kümmerst und sie beseitigst. Denke daran, dass der Herr Jesus dich mit Seinem eigenen Blut erkauft hat, damit du Ihm gehörst und nicht der Welt. Lass Satan sich nicht zwischen dich und Gottes Gnade drängen. Wie gleichgültig du auch immer gewesen sein magst, wie weit du vielleicht auch von Ihm abgekommen bist, rechne mit Seiner Liebe. Es erfreut Ihn, dich zurückkehren zu sehen. Sieh mit Abscheu auf die Sünde, aber kränke Ihn nicht dadurch, dass du Seiner Liebe misstraust. Misstraue nicht Seinem Werk, misstraue nicht Seiner Liebe. Er hat dich geliebt und wird dich bis ans Ende lieben.

Sprich viel mit dem Herrn Jesus.
Sei nicht eher zufrieden, als bis du mit Christus lebst und redest wie mit einem geliebten Freund. Nichts weniger sollte dir genügen, als ein enges Verhältnis zu Dem, der dich geliebt und dich von deinen Sünden gewaschen hat in Seinem eigenen Blut.“ (Zitat Ende).

Weiterhin sollte man jungen Christen empfehlen reichlich in Gottes Wort zu lesen
(Kol 3.16), und zwar am Anfang des Glaubens (Spr 3.1-2). Denn als junger Mensch lernt man besser als im Alter. Wenn wir in jungen Jahren durchs Bibellesen die Weichen im eigenen Leben richtig stellen, dann ist dies besser, als wenn wir im Alter erkennen müssen, dass die Weichen in unserem Leben falsch gestellt waren.

Man sollte zuerst mehrmals das Neue Testament lesen, bevor man das Alte Testament ließt. Das Alte Testament ist doch sehr lang, es besteht die Gefahr, dass man daran ermüdet und das Bibellesen aufgibt, bevor man die Gute Botschaft des Neuen Testamentes tief genug erfasst hat. Grundsätzlich sollte man sich mit Jesus Christus beschäftigen, also die vier Evangelien zuerst lesen, dann den Rest des Neuen Testamentes.


Spr 1.7: „Die Furcht Jehovas ist der Erkenntnis Anfang; die Narren verachten Weisheit und Unterweisung.“ (Spr 8.13, Spr 9.10-11, Spr 15.33).

von W.S.

============
~nora~
"Ich singe dir mit Herz und Mund,
Herr, meines Herzens Lust;
ich sing und mach auf Erden kund,
was mir von dir bewußt
(..)" v. Paul Gerhardt
Galater 5,1: "Für die Freiheit hat uns Christus befreit; so stehet nun fest und lasset euch nicht wieder in ein Joch der Knechtschaft spannen!"
http://nightstop.net.ms

Tägliche Inspiration: http://flingk.com/c0qqv56

 Sprung  
JESUS is LOVE - Forum

Bei Fragen und Unklarheiten, welche nicht im Forum (siehe den Link FAQ) behandelt sind,  kontaktieren Sie bitte den Moderator (nora) mit der Funktion "private Email" schreiben.

Tipp: Wenn Du gerne Dein "eigenes Bild" (75px x 65px) für das Forum hochladen willst, aber keinen eigenen Speicherplatz hast, kannst Du diese kostenlose Möglichkeit nutzen ==> Bilder hochladen

Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen